Stellt euch mal vor, ihr seids im Club, Musik und Stimmung sind super, da kommt eine Gruppe Frauen reinspaziert. Eine davon: perfekter Körper, super geschminkt, schönes Gesicht, hat aber einen arroganten Blick und sieht so aus, als hätte sie gar keine Lust, da zu sein. Eine andere: wacher Blick, ein Strahlen auf dem Gesicht und hat offensichtlich eine super Zeit mit ihren Freundinnen.

Liebe Männer, jetzt mal ehrlich: Welche würdet ihr eher anquatschen? Natürlich die mit guter Laune – weil euch wegen ihrer super Ausstrahlung noch nicht mal auffällt, dass sie vielleicht ein paar Kilos zu viel auf den Hüften hat oder in anderer Weise nicht „perfekt“ ist. Interessiert aber gar nicht, weil ihre gute Laune sie wahnsinnig attraktiv macht. (Gilt bei Männern natürlich genauso.)

Ja, es kommt auf die Ausstrahlung eines Menschen an, wie attraktiv er erscheint, nicht – oder eben nur bedingt – auf sein Äußeres. Oder wie erklärt ihr euch, dass Menschen, die objektiv betrachtet nicht unbedingt schön sind, trotzdem eine wahnsinnige Anziehungskraft haben? Da fallen mir spontan Stars wie Benedict Cumberbatch, Melissa McCarthy und Adele ein. Die haben in meinen Augen nicht unbedingt das schönste Gesicht oder den perfekten Körper (natürlich ist das Geschmacksache), und trotzdem fährt das dem Schönheitswahn verfallene Hollywood auf sie ab – schlichtweg, weil sie eine tolle Präsenz vor der Kamera oder auf der Bühne haben. Und weil sie machen, was sie lieben, und sich dabei treu bleiben.

Der Dalai Lama ist da noch so ein Beispiel – oder Yoda. Natürlich haben die jetzt gar nicht den Anspruch, sexy zu sein, aber trotzdem geht von ihnen eine wahnsinnige Anziehungskraft aus – und die kommt bestimmt nicht von ihrer Schönheit. Es interessiert auch keinen, wie sie aussehen, weil ihre Aura so einnehmend ist.

Der Punkt ist der: Sexy ist, wer anders ist, wer er selbst ist, wer das Leben liebt und eine positive Ausstrahlung hat – oder auch: wer sich in seinem Körper wohl fühlt. Dafür ist es egal, ob der Körper komplett durchtrainiert ist oder nicht. Hauptsache, ihr fühlt euch wohl!

Klar, viele fühlen sich in einem gut aussehenden Körper wohler und attraktiver, aber allein darauf kommt es eben nicht an. Wenn sie nämlich so sehr darauf bedacht sind, auch ja perfekt auszusehen, dann schadet das der Ausstrahlung gewaltig, weil sie vor lauter In-den-Spiegel-Gucken, Make-Up-Auflegen und Schwere-Gewichte-Stemmen gar keine Zeit mehr haben, das Leben zu genießen.

Also: Lieber mal locker machen und gut drauf sein … dann klappt’s auch mit dem Nachbarn – oder der Nachbarin 😉


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.